Heute konnte ich im Haus der Sorben in Bautzen an einem interessanten Termin teilnehmen.
Unter Anderem sprach David Statnik, Maria Michalk, Udo Witschas und Marko Schiemann mit unserem Beauftragten für die neuen Bundesländer, Marko Wanderwitz.

Wir haben ihm über die wichtige Rolle der sorbischen Sprache und Identität in unserer Heimat berichtet. Auch für das Handwerk (gerade bei der Berufsausbildung) ist dieses Alleinstellungsmerkmal in der Oberlausitz eine große Bereicherung.

Roland Ermer zu Besuch in Hoyerswerda